Wir alle sind Berg

DANKE für die Übermittlung der Bilder im folgenden Artikel. (alte) Fotos, Gedanken und passende Beiträge nehmen wir gerne an.        berg.750

Dorf, an den Berg hin gebreitet…

Anfang, Ende und Sein.

Dorf, an den Berg hin gebreitet, wo der Ruf unsrer Ahnen verhallt, gespeist aus dem Schoße der Erde, teilt dich des Baches Gewalt.

Brückenbau über den Berger Bach, vor 1914, rechts hinten ist die alte Berger Volksschule zu sehen Foto: Kärntner Landesarchiv

Dorf, an den Berg hin gebreitet, Heimat, geheiligter Raum,
Äcker, Wälder und Wiesen, teilt des Drauflusses silberner Saum.

Draubrücke Berg, vor 1900 – übermittelt von Waldemar Mößlacher, Irschen, der eine Zeitlang in Berg gewohnt hat (mit Dank an Margit Pirker für die Überbringung des Bildes)

Dorf, an den Berg hin gebreitet, durch Jahrhunderte sicherer Hort,
lenkt einer den Weg in die Fremde, lebst im Herzen als Heimat du fort.

Haus Ressi, Tratten, 1953/54, zugesandt von Gudrun Peeters aus Deutschland
Einschulung Volksschule Berg, 1957, zugesandt von Gudrun Peeters, die auf dem Foto als Gudrun Ressi in der ersten Reihe vorne, ganz links, zu finden ist
Ursprung, von Hien Tran, 2017

Dorf, an den Berg hin gebreitet, du schließt unser Leben mit ein,
im unsteten Lauf der Gezeiten – Anfang – Ende – und Sein.

Text: Hymne an Berg von Maria Wuggonig (Leb Maridl)