Kurt Zmölnig

Kurt Zmölnig

Griaß enk Gott.

1968 (do wor i grod a Jingling von 18 Johr) is bei mir und dem Adam Müller (Fellboch), da Entschluss greift – mir worn do bei da BKS in Spittal beschäftigt – amol für 2-3 Johr in die Fremdn zu gehen. Deitschlond, Englond oda Finnlond.

Da Adam hot gekniffn. I hob mi in Deitschlond bei vaschiedenen Bonkn – Hamburg, Düsseldorf, München und Frankfurt – beworbn. In Frankfurt hob i a Onstellung kriegt.  I kon mi nou guat arinnern, wie i dogstondn bin am Berga Bohnhof, am 19. März 1969 in da Friah, um holbesechse. So gonz alan, mit an Koffa und ana Reisetoschn, gonz valurn, hob i aufn Zug gwortet, der mi noch Frankfurt bringen sollt. So bin i noch Offenboch am Main kemmen. Hob kurz in Frankfurt bei da Dresdna gorbeitet. Des wor ma zu atönig.

Hob donn in die Ledawornbronch gwechselt.

Führaschein wor notwendig. Erste-Hilfe-Kurs Voraussetzung für di Priefung. Mei Frau bei da „Mund-zu-Mund-Beotmung“ kennenglernt und donn 1973 gheiratet. 1978 wurde Tochter Katharina geborn.

Ongstellt in an Großhondel für Ledaworn, späta Produktion von Klanledaworn (Werbeartikel aus Leda mit Firmenprägung).

Ob 1982 selbständig damit, mit Fertigung in Deutschland, Kroatien, Rumänien und Slowenien. 2001 Aufgabe der Produktion, do durch Importe aus Asien nit mehr konkurrenzfähig.

Von 2002 bis Dezemba 2016 da Bronche im weitesten Sinn trei gebliebn. Hob donn bei ana Firma zu orbeitn ongfongen, die in Italien Ledahäut produziert hot, damit draus Toschn, Brieftaschlen, Schuah, Girtl usw. gfertigt werdn können. Bin dort im Außndienst in Deutschland, Tschechien, Österreich und Slowenien bis Dezemba 2016 untawegs gwesn.

Seitdem bin i a ausglostena Rentna und Opa (Enkelin Anna-Sophia, 5 Johr). Mocht ma viel Spaß.

Ols Guate fir Eich und liabe Griaß.
Kurt

Übersicht (M)eine Geschichte
Heimattreffen